Akupressur

Fußmassage
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Akupressur gehört zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist ein mehrere tausend Jahre altes Heilverfahren. Die Traditionelle Chinesischen Medizin geht davon aus, dass jeder Mensch Energie-Leitbahnen (Meridiane) besitzt, in denen die Lebensenergie (Qi) fließt.

Anzeige

Ist die Lebensenergie an einer Stelle des Körpers blockiert, entstehen energetische Ungleichgewichte, die zu verschiedenen Symptomen führen können. Die Akupressur zielt darauf ab, den Energiefluss wieder zu normalisieren und die energetischen Ungleichgewichte zu beheben.

Wie wird Akupressur angewendet?

Es gibt insgesamt zwölf Haupt-Energie-Leitbahnen – sechs auf jeder Körperhälfte. Die Energie-Leitbahnen sind für verschiedene Körperregionen zuständig, z.B. Blase oder Niere. Jeder Meridian hat bestimmte Punkte auf der Haut, die sich durch bestimmte Fingerdrucktechniken stimulieren lassen. Bei der Akupressur drückt oder massiert der Therapeut die jeweiligen Energiepunkte mit seinen Fingern und regt so den Energiefluss im Körper an.

Wofür wird Akupressur eingesetzt?

Akupressur wird traditionell unter anderem angewendet bei:

Weitere Informationen

Autor: Miriam Lossau, Diplom-Fachjournalistin
Datum: Januar 2011
Letzte Aktualisierung: Januar 2015
Aktualisiert durch: Miriam Lossau, Diplom-Fachjournalistin
Quellen:
Wagner, F.: Akupressur. Heilung auf den Punkt gebracht. Gräfe & Unzer, München 2012
Weinmann, M.: Schmerzfrei durch Fingerdruck. Die 200 wichtigsten Akupressurpunkte. Trias, Stuttgart 2013