Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Wellness
© NicoLeHe / pixelio.de

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine fernöstliche Lehre von Gesundheit und Krankheit. Sie umfasst unter anderem Körperübungen und Ernährungsregeln sowie Anwendungen wie Akupunktur und Kräutermedizin.

Anzeige

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) hat eine jahrtausendalte Tradition – wann genau diese beginnt, ist unbekannt. Seitdem hat sich die TCM beständig weiterentwickelt und ist seit den 1950er Jahren auch in Europa bekannt.

Wie funktioniert die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)?

Die Traditionelle Chinesische Medizin basiert auf der Idee von einer Lebensenergie, dem sog. Chi (Qi). Das Chi fließt nach Annahme der TCM auf Energie-Leitbahnen (Meridianen) durch den Körper und versorgt die verschiedenen Organe. Es besitzt die zwei Kräfte Yin und Yang, die entgegengesetzt wirken, aber voneinander abhängig sind.

Ist der Energiefluss blockiert oder sind Yin und Yang nicht ausgeglichen, kommt es laut TCM zu Unwohlsein und Krankheit. Die TCM soll helfen, den Energiefluss zu harmonisieren und somit die Gesundheit fördern.  Ziel der TCM ist es, das Chi und das Yin- und Yang-Verhältnis mit verschiedenen Methoden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wie wird die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) angewendet?

Therapeuten der TCM untersuchen den Patienten körperlich, wobei sie beispielsweise den Puls tasten und die Zunge anschauen. Auch befragt der Therapeut den Patienten unter anderem zu seinen Gewohnheiten, Ernährung und Persönlichkeit. Dadurch macht er sich ein möglichst umfassendes Bild und erfasst – im Sinne der TCM – den Status der Lebensenergie.

Eine TCM-Behandlung umfasst verschiedene Anwendungen, welche die Lebensenergie wieder in den Fluss bringen sollen. Dazu zählen:

  • Eine abgestimmte Ernährung
  • Änderung der Lebensweise
  • Akupunktur, Moxibustion
  • Akupressur
  • Körperübungen wie Tai Chi oder Qi Gong
  • Massagen, z.B. Shiatsu
  • Kräutermedizin, Wirkstofftherapie

Wofür wird die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) eingesetzt?

Die Traditionelle Chinesische Medizin lässt sich nach eigenem Verständnis bei sämtlichen Krankheiten einsetzen. Der Schwerpunkt der TCM liegt darin, die Gesundheit zu stärken und damit vorbeugend gegen Krankheiten zu wirken. Therapeuten der TCM raten zu einer ausgeglichenen Lebensweise – die Traditionelle Chinesische Medizin gilt als ein „ganzheitlicher“ Ansatz.

Es liegen wenige Studien vor, in denen die Wirkung von TCM bei der Behandlung von Krankheiten belegt ist. Doch hilft Akupunktur nachgewiesenermaßen bei Rückenschmerzen. Auch empfehlen Mediziner Tai Chi und Qi Gong als Entspannungsmethoden bei stressbedingten Störungen oder Schmerzleiden.

Weitere Informationen

Autor: Dipl.-Biol. Birgit Hertwig
medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum: Januar 2011
Letzte Aktualisierung: Januar 2015
Aktualisiert durch: Miriam Lossau, Diplom-Fachjournalistin
Quellen:
Greten, H.J., Bosch, G.: Kursbuch traditionelle chinesische Medizin. Thieme, Stuttgart 2006
Haake, M.; Müller, H.-H.: German Acupuncture Trials (GERAC) for Chronic Low Back Pain. Arch Intern Med. 2007;167(17):1892-1898
Schmidt, H.: Fernöstliches aus der Apotheke. Pharmazeutische Zeitung 2008; 32
Schmincke, Ch.: Chinesische Medizin für die westliche Welt: Methoden für ein langes und gesundes Leben. Springer, Heidelberg 2014

Siebenand, S.: Bedrohte Tiere auf Rezept. Pharmazeutische Zeitung 2008; 32