Urin und Urin-Untersuchung

Pissoirs
© Rainer Sturm / pixelio.de

Definition: Was ist Urin und was ist eine Urin-Untersuchung?

Urin (Harn) ist eine Körperflüssigkeit, die in den Nieren produziert und über die Harnwege ausgeschieden wird. Mit dem Urin scheidet der Körper Wasser und Stoffwechselprodukte (zum Beispiel Harnstoff, Harnsäure und andere Endprodukte) aus. Der Urin des Menschen ist normalerweise gelb. Die Urin-Untersuchung (Uroskopie, Harnschau) dient der Beurteilung der Blasen– und Nierenfunktion sowie einer Reihe von Stoffwechselerkrankungen.

Anzeige

Durchführung: Wie wird eine Urin-Untersuchung durchgeführt?

Urin lässt sich auf verschiedene Weise beurteilen, zum Beispiel anhand seiner Farbe, seines Geruchs, seines Trübungsgrads oder – heutzutage nicht mehr üblich – anhand seines Geschmacks (was früher unter anderem zur Diagnose von Diabetes mellitus diente). Heutzutage wird Urin vor allem mittels Urin-Teststreifen (Urin-Streifentest) untersucht. So muss man beispielsweise eine Probe des morgendlichen Mittelstrahlurins abgeben, welche anschließend im Labor untersucht wird.

Normalerweise finden sich folgende Bestandteile nicht oder nur in geringer Menge im Urin; ein erhöhter Nachweis kann auf eine Erkrankung hindeuten:

  • Proteine (erhöhter Eiweißgehalt)
  • Zucker (Glukose)
  • Nitrit
  • Ketone
  • Entzündungszellen
  • Bakterien im Urin
  • Blut im Urin
  • Fette (Lipide) im Urin
  • Gallenfarbstoffe (Bilirubin/Urobilinogen) im Urin

Außerdem lassen sich mit Hilfe eines Urin-Teststreifens der pH-Wert und das spezifische Gewicht des Urins ermitteln, die Auskunft über den Säuregehalt und die Konzentration des Urins geben.

Anwendungsgebiete: Was sind die Anwendungsgebiete einer Urin-Untersuchung?

Bei vielen Erkrankungen sind bestimmte Urinwerte verändert. Eine Urin-Untersuchung wird beispielsweise durchgeführt beim Verdacht auf:

Anzeige

Urin-Untersuchungen finden außerdem Anwendung beim Schwangerschafts-Test (erhöhte Hormonwerte im Urin) sowie um einen Drogen-Missbrauch und Doping nachzuweisen (Drogen-Tests).

Risiken und Komplikationen: Welche Risiken birgt eine Urin-Untersuchung?

Eine Urin-Untersuchung ist in der Regel komplikationslos. Falls der Urin mittels eines Katheters direkt aus der Blase entnommen wird, kann es in seltenen Fällen zu Verletzungen, Entzündungen und Infektionen der unteren Harnwege kommen.

Weitere Informationen

Buch-Tipps:
Diese Bücher können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Autor: Dr. Brit Neuhaus, Dr. med. M. Waitz
medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum der letzten Aktualisierung: November 2017
Quellen:
Herold, G.: Herold Innere Medizin. Selbstverlag, Köln 2017
Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch. De Gruyter. Berlin, 2017

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für: