Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

Bauchspeicheldrüse und Arterien
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist ein ca. 15 bis 20 cm langes, 3 bis 4 cm breites, 1 bis 2 cm dickes und 70 bis 100 g schweres Organ im Oberbauch. Sie besteht aus einem Kopf- (Caput), Körper- (Corpus) und Schwanz-Bereich (Cauda). Die Bauchspeicheldrüse erfüllt im Wesentlichen zwei Funktionen: Der sog. exokrine Teil produziert Verdauungssäfte und gibt diese über einen Ausführungsgang (Ductus pancreaticus) in den Zwölffingerdarm ab. Im sog. endokrinen Teil der Bauchspeicheldrüse hingegen werden Hormone (Insulin, Glukagon, Somatostatin) produziert, genau genommen in den Zellen der Langerhansschen Inseln. Das Pankreas spielt die zentrale Rolle bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), da es hierbei zu einem absoluten oder relativen Mangel an dem in der Bauchspeicheldrüse gebildeten blutzuckersenkenden Hormon Insulin kommt.

Anzeige