Gebärmutter (Uterus)

Gebärmutter
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Die Gebärmutter (Uterus) zählt, neben den Eierstöcken, Eileitern und der Scheide, zu den inneren weiblichen Geschlechtsorganen. Das birnenförmige, etwa sieben bis neun Zentimeter lange und 50 bis 60 Gramm schwere Organ liegt zwischen Harnblase und Enddarm im kleinen Becken. Die Gebärmutter besteht aus einer dicken Muskelschicht (Myometrium) und ist außen von Bindegewebe (Perimetrium) umgeben. Innen findet sich die drüsenreiche Gebärmutter-Schleimhaut (Endometrium). Anatomisch unterscheidet man folgende Gebärmutter-Abschnitte: den Gebärmutter-Körper (Corpus uteri) mit der Gebärmutter-Höhle (Cavum uteri), und den Gebärmutter-Hals (Cervix uteri) mit dem inneren Gebärmutter-Mund (Ostium uteri internum), dem Zervix-Kanal (Canalis cervicis uteri), dem Scheidenteil der Gebärmutter (Portio vaginalis uteri) und dem äußeren Gebärmutter-Mund (Ostium uteri externum). In der Gebärmutter reifen die befruchteten Eizellen während der Schwangerschaft zum geburtsreifen Fetus heran.

Anzeige