Disaccharide

Würfelzucker, Zucker
© jan mesaros / pixabay.de

= Zweifachzucker. Disaccharide sind Kohlenhydrate, die aus zwei Einfachzuckern (Monosacchariden) bestehen. Sie müssen im Darm erst in ihre beiden Bausteine aufgespalten werden, um ins Blut zu gelangen. Zweifachzucker erhöhen den Blutzucker-Spiegel somit langsamer als Einfachzucker. Zu den Disacchariden gehören Saccharose (bestehend aus Glukose und Fruktose), Maltose (Malzzucker, bestehend aus zwei Glukose-Bausteinen) und Laktose (Milchzucker, bestehend aus Glukose und Galaktose).

Anzeige