Fraktur

gebrochene Hand
© condesign / pixabay.de

= Knochenbruch. Unter einer Fraktur versteht man die Unterbrechung der Kontinuität eines Knochens. Eine Fraktur entsteht in der Regel durch Gewalteinwirkung, z.B. einen Stoß oder Schlag auf den Knochen. Ist der Knochen durch eine Krankheit, z.B. Osteoporose (Knochenschwund), oder vorhergehende Verletzungen vorgeschädigt, kann er auch spontan brechen. Bei Verdacht auf eine Fraktur wird der Knochen geröntgt. Anschließend bringt der Arzt die Knochenteile wieder in die richtige Stellung zueinander (ggf. durch eine Operation) und stellt den Knochen ruhig, z.B. durch einen Gipsverband.

Anzeige