Hausmittel gegen Herpes

Lächelder Mund
© Hans Braxmeier / pixabay.de

Herpes ist eine entzündliche Infektionskrankheit der Haut. Auslöser sind Herpes-simplex-Viren, die über direkten Kontakt mit den infizierten Hautstellen übertragen werden. Es gibt zwei Formen einer Herpes-simplex-Infektion: Lippenherpes und Genitalherpes. Bei beiden Formen treten kleine schmerzhafte und juckende Bläschen auf, die mit Flüssigkeit gefüllt sind und gruppenartig zusammenstehen.

Anzeige

Vor dem Ausbruch der eigentlichen Erkrankung verspüren viele Betroffen zumeist ein Kribbeln an der jeweiligen Hautstelle. Sind die Herpes-simplex-Viren einmal im Körper, nisten sie sich in den Nervenknoten ein und verbleiben dort ein Leben lang. Daher kann eine Herpes-Infektion jederzeit ausbrechen. Begünstigende Faktoren sind z.B. ein geschwächtes Immunsystem, Stress oder intensive Sonneneinstrahlung. Um einem erneuten Herpes vorzubeugen, sollten Sie daher Ihr Immunsystem durch eine ausgewogene Ernährung und Sport stärken, auf lange Sonnenbäder verzichten und für regelmäßige Entspannung sorgen.

Bei einer akuten Herpes-Infektion sind außerdem verstärkte Hygienemaßnahmen wichtig, da die Herpes-simplex-Viren hoch ansteckend sind. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände und benutzen Sie Handtücher nur einmal. Wenn Sie von einem Genitalherpes betroffen sind, ist es ratsam, bis zur Abheilung auf Geschlechtsverkehr zu verzichten, um Ihren Partner nicht zu infizieren. Die Herpes-Bläschen heilen in der Regel innerhalb einer Woche von alleine aus und fallen als eingetrocknete Krusten ab. In schweren Fällen verschreibt der Arzt Salben und/oder Tabletten mit einem antiviralen Wirkstoff. Mithilfe von verschiedenen Hausmitteln können Sie die Herpes-Beschwerden ergänzend behandeln.

Bekannte Hausmittel gegen Herpes

  • Geben Sie mit einem Wattestäbchen vorsichtig Zahnpasta auf die betroffenen Hautstellen. Das trocknet die Herpes-Bläschen aus und lindert zudem den Juckreiz.
  • Tränken Sie ein Wattestäbchen in Teebaum-Öl und beträufeln Sie die Herpes-Bläschen drei Mal täglich damit. Teebaum-Öl wirkt desinfizierend und verhindert so, dass sich weitere Krankheitserreger wie Bakterien an der entzündeten Hautstelle verbreiten.
  • Das ätherische Öl aus der Zitronenmelisse kann den Heilungsprozess bei einem Herpes beschleunigen. Betupfen Sie die Herpes-Bläschen mehrmals täglich mit der Tinktur.

Weitere Informationen

Autor: Miriam Lossau, Dipl. Fachjournalistin
medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum: August 2010
Letzte Aktualisierung: Januar 2015
Aktualisiert durch: Simon Korn, Biologe
Quellen:
Glaser, H.: Alte und neue Hausmittel zur äußeren Anwendung. Gesundheitspflege initiativ, gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH Esslingen, Esslingen 2008
Grönemeyer, D.: Grönemeyers neues Hausbuch der Gesundheit. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2010
Hahn-Hübner, M.: Bleiben Sie gesund! Riva Verlag, München 2006
Pschyrembel. Klinisches Wörterbuch. 266. Auflage. De Gruyter, Berlin 2014