Hausmittel gegen Schlafstörungen

Gewitter
© Bonnyb Bendix / pixabay.de

Wenn Sie unter Schlafstörungen leiden, haben Sie entweder Probleme beim Einschlafen, oder Sie schlafen kaum eine Nacht durch. Schlafstörungen können unterschiedliche Ursachen haben. Vielfach sind es seelische Belastungen oder ungelöste Probleme, die uns den Schlaf rauben. Aber auch Bewegungsmangel, zu langes Arbeiten am Computer, falsche Ernährung oder Hormonumstellungen – zum Beispiel in den Wechseljahren – können zu Schlafstörungen führen. Im letzten Fall, oder wenn der Verdacht nahe liegt, dass Ihren Schlafstörungen eine ernsthafte Erkrankung zugrunde liegt, ist es ratsam, einen Arzt um Rat zu fragen.

Anzeige

Die durchschnittliche Schlafenszeit liegt bei sieben bis acht Stunden, im Alter nimmt das Schlafbedürfnis ab. Während des Schlafs erholt sich Ihr Körper und regeneriert sich. Ausreichend Schlaf ist deshalb wichtig. Sie können Schlafstörungen zum Beispiel durch viel Bewegung an der frischen Luft vorbeugen. Außerdem ist „ein gutes Gewissen ein sanftes Ruhekissen“. Im Grunde bedeutet das nichts anderes, als dass Sie vor dem Schlafengehen alle Probleme aus der Welt schaffen sollten, um Schlafstörungen vorzubeugen. Dies ist natürlich nicht immer möglich. Es gibt aber ein paar Hausmittel, die Ihnen beim Ein- und Durchschlafen helfen können.

Bekannte Hausmittel gegen Schlafstörungen

  • Nutzen Sie Entspannungstechniken wie Autogenes Training. So können Sie Stress abbauen.
  • Trinken Sie vor dem Schlafengehen Baldriantee – er hat eine beruhigende Wirkung.
  • Trinken Sie eine Tasse heiße Milch mit Honig, das hilft beim Einschlafen.
  • Nehmen Sie vor dem Einschlafen ein heißes Fußbad mit Fichtennadelextrakt.

Weitere Informationen

Autor: Dipl.-Biol. Ulrike Pickert
medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum: September 2010
Letzte Aktualisierung: Januar 2015
Aktualisiert durch: Simon Korn, Biologe
Quellen:
Bachmann, S., Längler, A.: Hausmittel in der modernen Medizin: Tees, Wickel, Bäder & Co. Urban & Fischer Verlag, München 2005
Grönemeyer, D.: Grönemeyers neues Hausbuch der Gesundheit. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2010