Hausmittel gegen Sodbrennen

Tee
© PublicDomainPictures / pixabay.com

Sodbrennen entsteht durch einen Rücklauf von Mageninhalt in die Speiseröhre. Es kommt zu brennenden Schmerzen in der Brusthöhe, die sich weiter nach oben ausbreiten. Andere Symptome können Schluckstörungen und saures oder vermehrtes Aufstoßen sein. Nachts treten die Beschwerden besonders häufig auf, da im Liegen der Magensaft leicht aus dem Magen in die Speiseröhre gelangt, wenn die Funktion des Schließmuskels gestört ist.

Anzeige

Ursachen für Sodbrennen können besonders scharfes, süßes, saures oder fettiges Essen sein, in vielen Fällen auch übermäßiges Rauchen, Stress und Alkohol. Medikamente, welche die Magensäure-Produktion anregen, begünstigen Sodbrennen.

Bei häufigem und andauerndem Sodbrennen sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der die genaue Ursache herausfinden kann. Denn Sodbrennen kann über längere Zeit die Speiseröhre schädigen. Bei gelegentlichem Sodbrennen können Sie zunächst auch einige Hausmittel ausprobieren.

Bekannte Hausmittel gegen Sodbrennen

  • Trinken Sie bestimmte Teesorten aus Heilpflanzen wie Fenchel, Anis oder Kümmel. Diese wirken beruhigend auf die Magenschleimhaut.
  • Beim Schlafen können Sie den Oberkörper mit Kissen oder durch leichtes Aufstellen des Betts höher lagern. So verhindern Sie ein Hochlaufen der Magensäure.
  • Wenn Sie zweimal täglich einige Zeit vor dem Essen etwa 1/8 Liter Kartoffelsaft trinken, hilft das, die überschüssige Magensäure zu binden.
  • Nehmen Sie zweimal täglich ein bis zwei Tropfen Rosenöl mit zwei Esslöffeln warmem Wasser zu sich. Das beruhigt und wirkt entzündungshemmend.

Weitere Informationen

Autor: Dr. Michael Koch
medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum: August 2010
Letzte Aktualisierung: Januar 2015
Aktualisiert durch: Simon Korn, Biologe
Quellen:
Grönemeyer, D.: Grönemeyers neues Hausbuch der Gesundheit. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2010
Pschyrembel. Klinisches Wörterbuch. 266. Auflage. De Gruyter, Berlin 2014
Reuter, P.: Springer Wörterbuch Medizin. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 2005