Anzeige

Schlagwort: Diabetes mellitus

Daten

Koma

Der Begriff „Koma“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „tiefer Schlaf“. In der Medizin bezeichnet er den schwersten Grad an Bewusstlosigkeit, der bei einem Menschen auftreten kann. Die Bewusstlosigkeit besteht...

Läufer auf der Straße

Warum ist Sport so gesund?

Wer Sport treibt, bleibt gesund und lebt länger, sagt man. Dass Sport gesund ist, müsste jedem von uns klar sein. Aber warum ist das so und warum profitiert neben unserem...

Würfelzucker

Zuckerkrankheit

Im Volksmund wird die Stoffwechselstörung Diabetes mellitus „Zuckerkrankheit“ genannt. Der Name „Zuckerkrankheit“ spielt auf die Tatsache an, dass ein unbehandelter oder schlecht eingestellter Diabetes mellitus (übersetzt: „honigsüßer Durchfluss“) durch einen...

Spritze

Verzögerungsinsulin

= Intermediär wirksames Insulin. Verzögerungsinsulin wird zur Behandlung von Diabetes mellitus eingesetzt. Um den Wirkungsbeginn und die Wirkdauer zu verlängern, ist dem Verzögerungsinsulin NPH (Neutral Protamin Hagedorn) oder Zink zugesetzt....

Fast Food

Typ-2-Diabetes

= Diabetes mellitus Typ 2. Typ-2-Diabetes ist eine Form von Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Sie tritt meistens im fortgeschrittenen Alter auf und wurde daher früher auch als „Altersdiabetes“ bezeichnet. Doch erkranken...

Blutzuckermessung und Insulinspritze

Typ-1-Diabetes

= Diabetes mellitus Typ 1, insulinabhängiger Diabetes. Typ-1-Diabetes ist eine Form von Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Sie tritt meistens schon im Kindes- und Jugendalter auf und wurde daher früher auch als...

Tabletten

Sulfonylharnstoffe

Sulfonylharnstoffe werden bei Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt, um den Blutzucker zu senken. Sie zählen zu den oralen Antidiabetika (OAD). Sulfonylharnstoffe wirken, indem sie die körpereigene Ausschüttung von Insulin (endogene...

Haut

subkutan (s.c.)

= subcutan, unter der Haut bzw. unter die Haut. Bei einer subkutan verabreichten Spritze (s.c.-Injektion) gelangt der Wirkstoff unter die Haut in das dort liegende Unterhaut-Fettgewebe. Beispiele für subkutane Spritzen...

Spritze

Spritz-Ess-Abstand

Der Spritz-Ess-Abstand bezeichnet den zeitlichen Abstand zwischen dem Spritzen des Insulins und der darauf folgenden Mahlzeit. So muss der Diabetiker, v.a. im Rahmen der Intensivierten Konventionellen Insulintherapie (ICT), zunächst seinen...

Auge

Retinopathie

Ein typischer Spätschaden bei Diabetes mellitus ist die krankhafte Veränderung kleiner Blutgefäße (Mikroangiopathie). Sind die kleinen Gefäße, die die Netzhaut (Retina) durchziehen, davon betroffen, spricht man von einer Diabetischen Retinopathie....