Bach-Blüten-Therapie

Bach-Blüten
© Stefan Schweihofer / pixabay.de

Definition: Was ist die Bach-Blüten-Therapie?

Die Bach-Blüten-Therapie ist ein alternativmedizinisches Naturheilverfahren, bei der Essenzen aus bestimmten Blüten, die sogenannten Bach-Blüten, angewendet werden. Begründer der Bach-Blüten-Therapie ist der englische Arzt Edward Bach (1886-1936). Er war der Ansicht, dass körperliche Symptome und belastende Gemütszustände das Ergebnis „negativer Seelenzustände“ sind.

Anzeige

Das Ziel der Bach-Blüten-Therapie ist es, diese Disharmonie auszugleichen, um damit das körperliche und psychische Wohlbefinden wiederherzustellen. Insgesamt legte Bach 38 negative Seelenzustände fest, die er mithilfe der Bach-Blüten behandelte. Entsprechend dieser Einteilung finden die folgenden 38 Bach-Blüten Anwendung:

  1. Agrimony (Gemeiner Odermenning)
  2. Aspen (Espe, Zitterpappel)
  3. Beech (Rotbuche)
  4. Centaury (Tausendgüldenkraut)
  5. Cerato (Bleiwurz, Hornkraut)
  6. Cherry Plum (Kirschpflaume)
  7. Chestnut Bud (Rosskastanienknospe)
  8. Chicory (Wegwarte, Zichorie)
  9. Clematis (Gemeine Waldrebe)
  10. Crab Apple (Holzapfel)
  11. Elm (Englische Ulme)
  12. Gentian (Herbstenzian, Bitterer Enzian)
  13. Gorse (Stechginster)
  14. Heather (Besenheide, Schottisches Heidekraut)
  15. Holly (Europäische Stechpalme, Stecheiche)
  16. Honeysuckle (Geißblatt)
  17. Hornbeam (Hainbuche, Hagebuche)
  18. Impatiens (Drüsentragendes Springkraut)
  19. Larch (Europäische Lärche)
  20. Mimulus (Gefleckte Gauklerblume)
  21. Mustard (Ackersenf)
  22. Oak (Eiche)
  23. Olive (Ölbaum)
  24. Pine (Schottische Kiefer, Föhre)
  25. Red Chestnut (Rote Kastanie)
  26. Rock Rose (Gemeines Sonnenröschen)
  27. Rock Water (Wasser aus heilkräftigen Quellen)
  28. Scleranthus (Einjähriger Knäuel)
  29. Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern)
  30. Sweet Chestnut (Edelkastanie, Esskastanie)
  31. Vervain (Verbene, Eisenkraut)
  32. Vine (Weinrebe)
  33. Walnut (Walnussbaum)
  34. Water Violet (Sumpfwasserfeder)
  35. White Chestnut (Weißblühende Rosskastanie)
  36. Wild Oat (Waldtrespe, Wildhafer)
  37. Wild Rose (Hagrose, Heckenrose)
  38. Willow (Dotterweide, Gelbe Weide)

Durchführung: Wie wird die Bach-Blüten-Therapie durchgeführt?

Bei der Bach-Blüten-Therapie kommen stark verdünnte Essenzen aus Blüten zum Einsatz, zumeist in Form von Tropfen. Es gibt aber auch Salben, Cremes, Tinkturen oder Bäder mit Bach-Blüten. Da dem grundlegenden Gedanken zufolge alle Beschwerden mit den entsprechenden Gemütszuständen zusammenhängen, gibt es für die verschiedenen Symptome und Gemütszustände die jeweils zugehörige Bach-Blüte. So setzen Bach-Blüten-Therapeuten zum Beispiel die Weiße Waldrebe bei geistiger Abwesenheit und die Schottische Kiefer bei Schuldgefühlen ein. Häufig lässt sich der Gemütszustand mit einem Fragebogen erfassen. Zudem ist es ratsam, ein Kurztagebuch während des Behandlungszeitraums der Bach-Blüten-Therapie zu führen. Auf dieses Weise kann der Therapeut positive wie negative Veränderungen des seelischen Wohlbefindens nachvollziehen und die Bach-Blüten-Therapie gegebenenfalls anpassen, indem er die Blütenpräparate neu kombiniert.

Neben den einzelnen 38 Bach-Blüten gibt es in der Bach-Blüten-Therapie noch die sogenannten Rescue-Tropfen (Notfall-Tropfen), eine immer gleich zusammengesetzte Kombination aus fünf Blütenextrakten. Diese Tropfen sind für seelische oder körperliche „Notfälle“ vorgesehen, zum Beispiel bei einem Unfall, in Prüfungssituationen oder bei Trauer.

Anwendungsgebiete: Was sind die Anwendungsgebiete der Bach-Blüten-Therapie?

Therapeuten, die nach den Grundsätzen der Bach-Blüten-Therapie behandeln, setzen Bach-Blüten zur Unterstützung bei emotionalen Problemen, Verhaltensstörungen und in schwierigen Lebenssituationen mit entsprechenden körperlichen und/oder seelischen Beschwerden ein.

Anzeige

Risiken und Komplikationen: Welche Risiken birgt die Bach-Blüten-Therapie?

Die Bach-Blüten-Therapie ist ein risikoarmes Naturheilverfahren. Mögliche Nebenwirkungen der Bach-Blüten-Therapie können zum Beispiel allergische Reaktionen auf die Blüten sein. Da die Bach-Blüten in der Regel Alkohol enthalten, sind sie für alkoholabhängige Menschen und Kinder nicht geeignet. Hier gibt es Bach-Blüten als Globuli (kleine Kügelchen aus Glucose) zum Einnehmen.

Die Wirksamkeit der Bach-Blüten-Therapie ist wissenschaftlich nicht eindeutig belegt. Daher sollte sie niemals eine notwendige schulmedizinische Behandlung ersetzen. Bei Beschwerden, die über einen längeren Zeitraum andauern, oder bei schweren seelischen Belastungen ist es wichtig, einen Arzt oder Therapeuten aufzusuchen.

Weitere Informationen

Buch-Tipps:
Diese Bücher können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für:

 

Autor: Sabine Fischer, Dr. med. M. Waitz

medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum der letzten Aktualisierung: Oktober 2017
Quellen:
Bierbach, E.: Naturheilpraxis heute: Lehrbuch und Atlas. Urban & Fischer, 2013
Pschyrembel: Naturheilkunde und alternative Heilverfahren. Walter de Gruyter, Berlin 2017
Scheffer, M.: Die Original Bach-Blütentherapie: Das gesamte theoretische und praktische Bach-Blütenwissen. Irisiana, München 2013
Schmidt, S.: Bach-Blüten für innere Harmonie. Gräfe und Unzer, München 2014