Bindehaut (Konjunktiva)

Auge
© Giulia Marotta / pixabay.de

Die Bindehaut (Konjunktiva, Tunica conjunctiva) des Auges ist eine schleimhautähnliche Schicht im vorderen Augenabschnitt. Sie ist am Lidknorpel (Tarsus) fest fixiert, überzieht von dort aus die hintere Fläche des Augenlids, setzt sich auf der vorderen Fläche der Lederhaut (Sklera) fort und verbindet sich an der Übergangsstelle (Limbus) zur Hornhaut (Kornea) mit dieser. In der Bindehaut befinden sich Zellen, die ein schleimiges Sekret produzieren. Dieses Sekret ist Bestandteil des Tränenfilms und dient dazu, das Auge feucht zu halten. Die Bindehaut ist schmerz- und temperaturempfindlich. Eine Entzündung der Bindehaut – z.B. durch Bakterien, Viren oder Allergien – bezeichnet man als Konjunktivitis.

Anzeige