Eierstöcke (Ovarien)

Eierstöcke
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Die beiden Eierstöcke (Ovarien) bilden zusammen mit der Gebärmutter (Uterus), dem rechten und linken Eileiter (Tuba uterina, Salpinx) und der Scheide (Vagina) die inneren weiblichen Geschlechtsorgane. Sie liegen im kleinen Becken, rechts und links neben der Gebärmutter. Die Eierstöcke sind ca. 3,5 x 1,5 x 1 cm groß und wiegen etwa zehn Gramm. Sie bestehen aus der Rinde (Cortex ovarii) und dem Mark (Medulla ovarii). Die Eierstöcke sind die weiblichen Keimdrüsen: Sie produzieren Eizellen (Ova) und Sexualhormone (Östrogene und Gestagene). Die Eierstöcke geschlechtsreifer Frauen stoßen monatlich Eizellen aus (Ovulation). Mögliche Erkrankungen der Eierstöcke sind Eierstock-Zysten (Ovarialzysten), Eierstock-Tumoren (Ovarialtumoren) und das sog. polyzystische Ovarialsyndrom.

Anzeige