Gallenblase (Vesica biliaris, Vesica fellea)

Gallenblase und Gallengang
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Die Gallenblase (Vesica biliaris, Vesica fellea) ist ein birnenförmiges Hohlorgan im rechten Oberbauch. Sie liegt an der Unterseite der Leber in der Gallenblasen-Grube (Fossa vesicae biliaris). Die Gallenblase speichert die in der Leber produzierte Gallenflüssigkeit, dickt sie ein und gibt sie bei Bedarf zur Verdauung in den Zwölffingerdarm (Duodenum) ab. Anatomisch unterscheidet man den Gallenblasen-Boden (Fundus vesicae biliaris), den Gallenblasen-Körper (Corpus vesicae biliaris) und den Gallenblasen-Hals (Collum vesicae biliaris). Der Gallenblasen-Gang (Ductus cysticus) vereint sich mit dem Leber-Gang (Ductus hepaticus) zum Leber-Gallenblasen-Gang (Ductus choledochus), der in den Zwölffingerdarm mündet. Die Blutversorgung der Gallenblase erfolgt über die Arteria cystica und die Vena cystica. Die Wand der Gallenblase besteht aus drei Schichten: einer Schleimhaut (Tunica mucosa), einer Muskelschicht (Tunica muscularis) und einer Bindegewebsschicht (Tunica adventitia). Eine häufige Erkrankung der Gallenblase sind Gallensteine, die als Ausfallprodukt der Gallenflüssigkeit entstehen.

Anzeige