Luftröhre (Trachea)

Atemtrakt im Körper
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Die Luftröhre (Trachea) ist ein zehn bis zwölf Zentimeter langer schlauchartiger Abschnitt der Atemwege. Sie beginnt unterhalb des sog. Ringknorpels (Cartilago cricoidea) des Kehlkopfs (Larynx). Die Luftröhre besteht aus 16 bis 20 hufeisenförmigen Knorpelspangen (Cartilagines tracheales), die nach hinten offen sind. Die Knorpelspangen sind durch Bänder (Ligamenta anularia) miteinander verbunden. Die Hinterwand (Paries membranaceus) der Luftröhre besteht aus Bindegewebe und Muskeln (Musculus trachealis). In Höhe des vierten bis fünften Brustwirbels (Luftröhren-Gabel, Bifurcatio tracheae) teilt sich die Luftröhre in die zwei Hauptbronchien (Bronchi principales).

Anzeige