Nebenhoden (Epididymis)

Penis und Hoden
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Der paarig angelegte Nebenhoden (Epididymis) ist ein männliches Geschlechtsorgan, das dem Hoden (Orchis, Testis) aufliegt. Er besteht aus dem stark verknäuelten Nebenhoden-Gang (Ductus epididymidis), der insgesamt vier bis sechs Meter lang ist. Anatomisch unterscheidet man einen Nebenhoden-Kopf (Caput epididymidis), Nebenhoden-Körper (Corpus epididymidis) und Nebenhoden-Schwanz (Cauda epididymidis). Über die Ductuli efferentes steht der Nebenhoden mit dem Hoden in Verbindung. Hierüber werden die noch unreifen Samenzellen transportiert. Im Nebenhoden werden die vom Hoden produzierten Samenzellen gespeichert und reifen in ihm heran. Der Nebenhoden geht schließlich in den Samenleiter (Ductus deferens, Vas deferens) über. Eine Entzündung des Nebenhodens bezeichnet man als Epididymitis.