Schlüsselbein (Clavicula)

Schlüsselbein
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Das Schlüsselbein (Clavicula) ist ein 12 bis 15 cm langer Knochen am Schultergürtel. Es verbindet das Brustbein (Sternum) mit dem Acromion, einem Teil des Schulterblatts (Scapula). Mit dem Brustbein bildet die Clavicula das Schlüsselbein-Brustbein-Gelenk (Sterno-Clavicular-Gelenk, SCG) und mit dem Acromion das Schulter-Eck-Gelenk (Acromio-Clavicular-Gelenk, ACG). Das Schlüsselbein ist wichtig für die Beweglichkeit des Schultergelenks. Am Schlüsselbein setzen verschiedene Bänder (Ligamenta) sowie Muskelsehnen an (z.B. Musculus sternocleidomastoideus, Musculus deltoideus). Da das Schlüsselbein direkt unter der Haut liegt, ist es anfällig für Verletzungen. Eine häufige Erkrankung ist der Schlüsselbein-Bruch (Clavicula-Fraktur). Bei der sog. Schulter-Eck-Gelenk-Sprengung (ACG-Sprengung) zerreißen die Bänder des Gelenks.

Anzeige