Internist

Artz mit Fieberthermometer
© PublicDomainPictures / pixabay.de

Ein Internist ist ein Facharzt für Innere Medizin. Um diesen Titel tragen zu dürfen, muss er nach erfolgreicher Beendigung seines Medizinstudiums eine mehrjährige Facharztausbildung absolvieren. Der Internist befasst sich in der Klinik und Praxis mit der Vorbeugung (Prophylaxe), Erkennung, Behandlung und Nachsorge von Erkrankungen der inneren Organe, z.B. Lungen, Magen und Darm, Herzen, Nieren, Blut und Blutgefäßen.