Ösophagusmanometrie

Anatomie
© Gerd Altmann / pixabay.de

= Druckmessung in der Speiseröhre. Mithilfe der Ösophagusmanometrie lässt sich die Funktion der Speiseröhre und ihrer Schließmuskeln überprüfen. Dabei schiebt der Arzt einen Schlauch (Katheter) über die Nase in die Speiseröhre. Dieser ist mit Messfühlern ausgestattet und zeichnet den Ruhedruck in der Speiseröhre sowie den Druck beim Schlucken von Leitungswasser auf. Die Methode wird zur Diagnostik bei Schluckbeschwerden, Rückfluss von Magensäure (Sodbrennen, Reflux) und Speiseröhren-Krämpfen eingesetzt.