Dissimulation

Maske
© Kathryn Rozier / pixabay.de

Von Dissimulation spricht man, wenn eine Person absichtlich Beschwerden herunterspielt oder verheimlicht, um als gesund zu gelten. Dissimulation ist das Gegenteil von Simulation, bei welcher die Person absichtlich Symptome vortäuscht, um für krank gehalten zu werden. Bei psychischen Erkrankungen verheimlichen die Betroffenen manchmal ihre Symptome (z.B. Wahnvorstellungen), um nicht für „verrückt“ gehalten zu werden. Dissimulation liegt auch vor, wenn ein Patient mit Depressionen oder einer Psychose seine Selbstmord-Absichten verschweigt, um aus der psychiatrischen Klinik entlassen zu werden.

Anzeige