Double bind

Maske
© MirellaST / pixabay.de

Beim Double bind vermittelt eine Person gleichzeitig widersprüchliche Botschaften. Diese Doppelbotschaften können den Inhalt der gesprochenen Worte oder den Tonfall, die Gesten oder die Handlungen betreffen. So sagt eine Person beispielsweise auf Nachfrage, dass es ihr gut gehe – ihrer Mimik und Gestik aber nach zu urteilen, geht es ihr schlecht. Die Double-bind-Theorie, auch Doppelbindungstheorie genannt, ist eine Theorie zur Entstehung von Schizophrenie. Vor allem in engen Beziehungen, zum Beispiel der Mutter-Kind-Beziehung, können dauerhafte paradoxe Botschaften starke psychische Auswirkungen haben.