Neuroleptika

Löffel mit Tabletten
© GuHyeok Jeong / pixabay.de

Neuroleptika, auch Antipsychotika genannt, sind Medikamente zur Behandlung von Psychosen. Sie zählen zu den Psychopharmaka und haben eine antipsychotische, dämpfende und beruhigende Wirkung. Neuroleptika bessern psychotische Symptome wie Wahn, Halluzination oder Verfolgungsangst. Neben Psychosen kommen Neuroleptika auch bei anderen psychischen Erkrankungen wie Angststörungen, Depressionen und Zwangsstörungen zur Anwendung. Es gibt verschiedene Wirkstoffgruppen von Neuroleptika, die jeweils unterschiedlich starke antipsychotische Wirkung haben. Das erste Neuroleptikum war Chlorpromazin. Ein Neuroleptikum mit starker antipsychotischer Wirkung ist Haloperidol.