Zoophobie

Angstvolles Gesicht
© travelspot / pixabay.de

Zoophobie ist der Fachbegriff für die Angst vor Tieren, auch Tierangst genannt. Sie bezieht sich meist auf Tiere, die eine potenzielle Gefahr darstellen, weil diese beißen oder kratzen können. Zoophobien lassen sich je nach Tierart unterteilen in die Arachnophobie (Angst vor Spinnen), die Ophidiophobie (Angst vor Schlangen), die Equinophobie (Angst vor Pferden), die Ailurophobie (Angst vor Katzen), die Kynophobie (Angst vor Hunden) und viele weitere mehr. Zusätzlich zur Angst besteht bei einigen Zoophobien ein Gefühl von Ekel, zum Beispiel bei der Schlangenphobie. Die Behandlung von Zoophobien besteht in einer Konfrontation mit dem angstauslösenden Tier im Rahmen einer Verhaltenstherapie.