Eigenfett

Bauchumfang
(C) Vidmir Raic / pixabay.de

Die Behandlung mit Eigenfett hat sich in den letzten Jahren in der ästhetischen Medizin zunehmend etabliert. Mittels Fettabsaugung (Liposuktion) entnimmt der Arzt Fett aus bestimmten Körperregionen, zum Beispiel aus dem Unterhaut-Fettgewebe des Bauchs. Das abgesaugte Fett wird anschließend speziell aufbereitet, sodass die lebenden Fettzellen an einer anderen Körperstelle wieder eingebracht werden können. Mit Eigenfett lassen sich beispielsweise Defekte durch Vernarbungen oder durch Überabsaugungen bei einer vorangegangenen Liposuktion ausgleichen. Außerdem kann Eigenfett ins Gesäß sowie in die Brust zur Brustvergrößerung implantiert werden. Die Unterspritzung mit Eigenfett ist überdies eine Methode zur Faltenbehandlung.