Hautabschleifung

Haut
© kropekk_pl / pixabay.de

Die Hautabschleifung, medizinisch als Dermabrasion bezeichnet, wird im Rahmen der Ästhetischen Chirurgie unter anderem zur Behandlung von Narben, Falten, Tätowierungen, Verhornungen und Muttermalen angewendet. Bei der Dermabrasion fräst der Arzt die obersten Hautschichten vorsichtig ab. Anschließend werden die gefrästen Bereiche mit einer antibiotikahaltigen Salbe eingerieben und einer fetthaltigen Wundgaze bedeckt.