Chlorid (Cl)

Blutentnahme
© WikiImages / pixabay.de

Was bedeutet der Laborwert Chlorid?

Chlorid (kurz: Cl) ist ein Mineralstoff (Elektrolyt), der eine wichtige Rolle im Wasser- und Säure-Basen-Haushalt des Körpers spielt, vor allem in Verbindung mit Natrium als Natriumchlorid (NaCl, Kochsalz). Chlorid kommt innerhalb der Zellen, in der Knochensubstanz sowie außerhalb der Zellen vor. Zellen der Magenschleimhaut sowie der Schweißdrüsen enthalten besonders viel Chlorid.

Anzeige

Wann wird der Laborwert Chlorid gemessen (welche Indikation)?

Ärzte bestimmen den Chlorid-Wert beim Verdacht auf Störungen des Wasser- und Säure-Basen-Haushalts.

Wie wird der Laborwert Chlorid gemessen?

Der Chlorid-Wert wird im Blut gemessen.

Wie lauten die Referenzwerte für den Laborwert Chlorid?

Die Referenzwerte beim Erwachsenen für Chlorid sind 95-105 mmol/l.

Was bedeutet eine Erhöhung des Laborwerts Chlorid?

Erhöhte Chlorid-Werte im Blut (Hyperchlorämie) finden sich bei einer Übersäuerung des Körpers (Azidose, zu niedriger pH-Wert). Ursachen hierfür können unter anderem sein:

Anzeige

Was bedeutet eine Erniedrigung des Laborwerts Chlorid?

Ein zu niedriger Chlorid-Wert (Hypochloridämie) kommt bei einer sogenannten metabolischen Alkalose – einer Störung des Säure-Basen-Haushalts mit zu hohem pH-Wert – vor. Sie wird beispielsweise durch einen zu hohen Kortisol-Spiegel (Hyperkortisolismus, z.B. beim Cushing-Syndrom) oder einen zu hohen Aldosteron-Spiegel im Blut (Hyperaldosteronismus) verursacht. Weitere mögliche Gründe für zu niedrige Chlorid-Werte sind:

  • Anhaltendes Erbrechen (Verlust von Chlorid-haltiger Magen-/Salzsäure)
  • Einnahme von Entwässerungs-Medikamenten (Diuretika)
  • Zu schnelle Atmung (Hyperventilation)

Weitere Informationen

Autor: Dr. med. M. Waitz
medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum: Januar 2012
Letzte Aktualisierung: Januar 2015
Aktualisiert durch: Simon Korn, M.Sc. Biologie
Quellen:
Arastéh, K. et al.: Duale Reihe. Innere Medizin. Thieme, Stuttgart 2013
Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL): Labtestsonline. www.labtestonline.de (Abruf: 01/2015)
Furger, P.: Labor quick. Thieme, Stuttgart 2013
Neumeister, B.: Klinikleitfaden Labordiagnostik. Elsevier Urban & Fischer, München 2009