Badeunfälle – 15 Tipps, wie Sie und Ihre Kinder sicher schwimmen

Baden im Meer
© Unsplash / pixabay

Im Urlaub im Meer schwimmen, oder am Wochenende im See baden – für viele Menschen ist dies ein unbeschwertes Freizeitvergnügen. Doch Badeunfälle – mitunter sogar mit tödlichem Ausgang – passieren häufig durch Leichtsinn, Unkenntnis über mögliche Gefahren, Selbstüberschätzung und mangelnde Schwimmerfahrung.

Anzeige

Damit es nicht so weit kommt, beachten Sie als Badeurlauber oder Schwimmer folgende Tipps für ein sicheres Badevergnügen:

  1. Baden Sie nicht in unbekannten Gewässern und lassen Sie auch Ihre Kinder dort nicht schwimmen.
  2. Schwimmen Sie nur in ausgewiesenen Badezonen und Gewässern, in denen das Baden erlaubt ist. Achten Sie auf Badeverbots-Schilder und Gefahren-Hinweise – und beherzigen Sie diese!
  3. Baden Sie am besten nur an bewachten Badestellen und Stränden, an denen Rettungsschwimmer Ihnen im Notfall helfen können.
  4. Schwimmen Sie im offenen Meer nicht zu weit heraus, denn die Strömung und der Wellengang sind dort zu stark.
  5. Baden Sie nur in offenen Gewässern, wenn Sie auch schwimmen können!
  6. Bei Gewitter ist Schwimmen lebensgefährlich. Verlassen Sie bei Blitz und Donner sofort das Wasser!
  7. Schwimmen Sie nicht dort, wo Boote und Schiffe fahren, dies ist zu gefährlich.
  8. Meiden Sie Pflanzen-bewachsene und sumpfige Gewässer.
  9. Baden Sie in offenen Gewässern nicht mit Badetieren, Schlauchbooten oder Luftmatratzen, denn sie können leicht aufs offene Meer hinausgetrieben werden.
  10. Springen Sie nicht kopfüber in unbekannte Gewässer – der Meeresgrund könnte nicht tief genug sein oder Sie könnten sich an Felsen oder Steinen verletzen.
  11. Gehen Sie aus dem Wasser, wenn Sie stark frieren.
  12. Schätzen Sie Ihre Schwimmfähigkeit und Ihre Leistungsfähigkeit realistisch ein und muten Sie sich nicht zu viel zu. Gegen eine Strömung anzuschwimmen, ist beispielsweise extrem kräfteraubend und oft unmöglich.
  13. Trinken Sie vor dem Schwimmen keinen Alkohol.
  14. Schwimmen Sie nie alleine oder unbeaufsichtigt.
  15. Lassen Sie Ihre Kinder beim Baden niemals aus den Augen.

 

Weitere Informationen

Web-Tipps:

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG)
Buch-Tipps:
Diese Bücher können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Anzeige

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für:

Autor: medproduction
Datum: Februar 2017
Quellen:
Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V.: www.uni-rostock.de/fileadmin/UniHome/Gbur/Unfaellevermeiden.pdf (Abruf: 02/2017)
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG): www.dlrg.de/informieren/sicherheitstipps/offene-gewaesser.html (Abruf: 02/2017)
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG): www.dlrg.de/fuer-mitglieder/meldung-im-detail/neuigkeit/117.html (Abruf: 02/2017)