Plomben

Zahnfleisch-Untersuchung
© Claudia Heck / pixelio.de

Als Plomben werden umgangssprachlich Zahnfüllungen, in erster Linie Amalgamfüllungen, bezeichnet. Da diese immer mehr an Bedeutung verlieren, und Amalgam aus unterschiedlichen Gründen häufiger durch andere Materialien für eine Zahnfüllung ersetzt wird, gerät auch der Ausdruck Plomben langsam außer Mode. Das Wort Plombe ist von dem lateinischen Wort Plumbum, beziehungsweise dem französischen Wort plomb, hergeleitet und bedeutet „Blei“. Plombieren ist demnach ein Ausdruck, der die Tätigkeit der Füllungstherapie mit Blei bezeichnet. Tatsächlich wurden im 16. Jahrhundert Zahnfüllungen verwendet, die auch Blei enthielten.

Anzeige