subcutan (s.c.)

Haut
© kropekk_pl / pixabay.de

= unter der Haut bzw. unter die Haut. Bei einer subkutan verabreichten Spritze (s.c.-Injektion) gelangt der Wirkstoff unter die Haut in das dort liegende Unterhaut-Fettgewebe. Beispiele für subkutane Spritzen sind Insulin-Spritzen für Diabetiker oder Heparin-Spritzen, die der Vorbeugung eines Blutgerinnsels dienen (Thrombose-Prophylaxe).

Anzeige