Shiatsu

Massage
© Jürgen Rübig / pixabay.de

Bei Shiatsu (shi = Finger, atsu = Druck) handelt es sich um eine japanische Fingerdruckmassage, mit der sich Energieblockaden lösen und die körpereigenen Selbstheilungskräfte anregen lassen.

Anzeige

Shiatsu hat sich aus der Traditionellen Chinesischen Medizin entwickelt, die im 6. Jahrhundert nach Japan kam und die dortigen Heilverfahren prägte. Die Ur-Form des Shiatsu, die Anma-Massage, geriet zunächst in Vergessenheit, bevor sie Anfang des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde. Heute findet Shiatsu auch in westlichen Ländern Anwendung.

Wie wird Shiatsu angewendet?

Beim Shiatsu spielt die Lebensenergie eine wichtige Rolle. Vertreter der Traditionellen Chinesischen Medizin gehen davon aus, dass sie in Energie-Leitbahnen (Meridianen) durch den gesamten Körper fließt und so die Funktion jedes einzelnen Organs beeinflusst. Wenn es an einer Stelle des Körpers zu einem energetischen Ungleichgewicht kommt, z.B. infolge eines Energiestaus, können körperliche und psychische Beschwerden die Folge sein.

Jede Energie-Leitbahn ist mit bestimmten Punkten auf der Hautoberfläche verbunden, die besonders gut Energie aufnehmen können. Mithilfe von Shiatsu massiert der Therapeut entlang der Meridiane druckvoll mit den Fingern, Handflächen, Ellenbogen, Knien oder Füßen und bringt somit den Energiefluss wieder in Einklang – der Weg für die Selbstheilungskräfte des Körpers ist wieder frei und die Beschwerden können abklingen.

Shiatsu wird nach einem kurzen einleitenden Gespräch meist auf einer Matte oder Futon in verschiedenen Positionen auf dem Boden praktiziert. In westlichen Ländern wird es in Kleidung durchgeführt.

Wofür wird Shiatsu eingesetzt?

Shiatsu wird traditionell u.a. eingesetzt bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Übelkeit
  • Verdauungsproblemen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Schmerzhaften Einschränkungen des Bewegungsapparates
  • Erkältungen
  • Muskulären Verspannungen

Weitere Informationen

Autor: Miriam Lossau, Diplom-Fachjournalistin
medproduction GmbH, www.medproduction.de
Datum: Januar 2011
Letzte Aktualisierung: Januar 2015
Aktualisiert durch: Miriam Lossau, Diplom-Fachjournalistin
Quellen:
Beresford-Cooke, C.: Shiatsu. Grundlagen und Praxis. Urban & Fischer, München 2011
Meeus, C.: Shiatsu: Geheime Künste. Taschen, Köln 2007
Van den Berg, F.: Angewandte Physiologie. Komplementäre Therapien verstehen und integrieren. Thieme, Stuttgart 2005.