Prick-Test

Reißzwecke
© Foto-RaBe / pixabay.de

Der Prick-Test ist ein Allergie-Test, bei dem der Arzt Allergene als wässrige Lösung auf die Haut träufelt. Mit einer sog. „Prick-Lanzette“ wird die Haut kurz angeritzt, sodass die Lösung in die unteren Hautschichten gelangen kann. Dort löst sie im Fall einer Überempfindlichkeit eine allergische Reaktion aus, die sich als lokale Rötung mit Quaddeln zeigt. Auf diese Weise kann der Arzt feststellen, gegen welche Substanzen der Patient allergisch ist.

Anzeige