Hornhaut (Kornea)

Auge Seitenansicht
© LifeART Wolters Kluwer Health, Inc.

Die Hornhaut (Kornea, Cornea) ist die vordere, durchsichtige Schicht der Augapfel-Hülle (Tunica fibrosa bulbi). Sie ist von einem Tränenfilm überzogen und besteht aus fünf Schichten: dem Epithel, der Bowmannschen Membran, dem Stroma, der Descementschen Membran und dem Endothel. Die Hornhaut ist stark gekrümmt und mit einer Brechkraft von 40 bis 43 Dioptrien (dpt) wesentlich an der Lichtbrechung des Auges beteiligt. Außerdem schützt die Hornhaut das Auge. Sie enthält weder Blutgefäße noch Lymphgefäße. Am sog. Limbus cornea geht die Hornhaut in die Lederhaut (Sklera) über. Eine Entzündung der Hornhaut nennt man Keratitis.

Anzeige