Intrakutan-Test

Spritze
© WikiImages / pixabay.de

Mit dem Intrakutan-Test kann der Hautarzt mögliche Allergien diagnostizieren. Dazu spritzt er eine kleine Menge des potenziellen Allergens unter die erste Hautschicht des Patienten und beobachtet die Reaktion des Immunsystems. Ist der Patient gegen das gespritzte Allergen allergisch, bilden sich nach wenigen Minuten Symptome wie Juckreiz oder Quaddeln aus. In besonders heftigen Fällen können auch Atemnot (Dypnoe), Nesselsucht oder ein anaphylaktischer Schock auftreten.