Laktose-Intoleranz

Speiseeis
© Harald Bubans / pixabay.de

= Nahrungsmittel-Unverträglichkeit gegen Milchzucker (Laktose). Die Laktose-Intoleranz ist ein angeborener oder erworbener Mangel an Laktase. Laktase ist ein Enzym, das im Dünndarm vorkommt und dort Milchzucker (Laktose) verdaut. Infolge des Laktase-Mangels kann der Milchzucker nicht mehr im Dünndarm aufgespalten werden und gelangt mit dem Speisebrei in den Dickdarm. Dort führt er zu Durchfällen, Blähungen und Bauchkrämpfen. Menschen mit einer Laktose-Intoleranz sollten komplett auf Milchprodukte verzichten, um den Symptomen vorzubeugen. Alternativ gibt es Laktase-Präparate und -Produkte, die vor oder zu der Mahlzeit eingenommen werden.