Atopische Erkrankungen

Hautrötung
© Hans Braxmeier / pixabay.de

Der Begriff „atopische Erkrankungen“ umfasst alle Erkrankungen, die mit einer erblich bedingten Überempfindlichkeit des Immunsystems gegen körperfremde Stoffe zusammenhängen. Zu den häufigsten atopischen Erkrankungen gehören u.a. Asthma bronchiale, Neurodermitis und die allergische Rhinitis (Nasenschleimhaut-Entzündung). Die Symptome können sich durch viele verschiedene Faktoren verschlimmern, etwa durch Stress, trockene Luft, allergenreiche Nahrungsmittel oder Pollenflug. Atopische Erkrankungen sind in der Regel nicht heilbar, lassen sich jedoch abschwächen, z.B. mittels Allergen-Karenz, Antihistaminika, Hyposensibilisierung oder Kortison.